Hauptmenu:
SCG - Home
Start Termine Links Kontakt
Mitglieder
Unsere Sponsoren
Gartenbau Heller
Frapack
Sponsoren der Kegelabteilung
Haberecker Heizungsbau
Aktuell
SCG-Kegler mit wichtigem Heimsieg  (by Tina)

Am drittletzten Spieltag der Saison hatte der SCG den Tabellenfünften Lindenkegler Neumarkt zu Gast. Gegen das Team aus der Oberpfalz konnten durch das 6:2 (3133:3023) zwei ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren werden.

Die Vorentscheidung viel bereits im Startpaar. Kapitän Thomas Bretzner brachte das Kunststück fertig, das Duell trotz schlechteren Gesamtergebnisses mit 2,5:1,5 (522:533) für sich zu entscheiden. Auf den Nebenbahnen startete Martin Bettkober miserabel mit nur 105 LP im 1. Durchgang, doch dann steigerte er sich enorm und erzielte am Ende noch gute 537 LP. Da sein Gegenspieler bereits nach 30 Wurf ausgewechselt werden musste und auch der Ersatzmann keinen guten Tag erwischt hatte, erzielten beide Gästespieler zusammen nur 406 LP, weshalb der SCG nach dem Startpaar nicht nur mit 2:0 nach Mannschaftspunkten führte, sondern auch schon komfortable 120 Holz Vorsprung im Gesamtergebnis hatte.

Im Mittelpaar wurden die Punkte geteilt. Thomas Radina siegte knapp mit 2,5:1,5 (519:520 LP); Dieter Pemsel hingegen unterlag mit 1:3 (482:491 LP). Bei immer noch 110 Holz vor in der Gesamtwertung war die Entscheidung damit de-facto schon gefallen. Und tatsächlich passierte im Schlussdurchgang nicht mehr viel. Was Rainer Nowak (1:3 / 513:548 LP) in seinem Duell verlor, das machte der Tagesbeste Christian Treibenreif (3:1 / 560:525) gegen seinen Kontrahenten wieder gut. So blieb es bei den 110 Holz Vorsprung und beim am Ende ungefährdeten 6:2-Erfolg (3133:3023 LP) für den SC Großschwarzenlohe.

Durch diesem Erfolg klettert der SCG mit nun 14:18 Punkten wieder auf Platz 6 in der Tabelle. Doch nun geht es für die SCG-Kegler am nächsten und vorletzten Spieltag zum wichtigen Auswärtsspiel zur DJK/SV Berg. Mit einem Sieg gegen den Tabellenachten wären alle Abstiegssorgen ad-acta gelegt. Bei einer Niederlage wäre man punktgleich mit den Bergern, und da am letzten Spieltag der SCG den Tabellenführer Gut Holz Flügelrad zu Gast hat, könnte es tatsächlich noch einmal eng werden mit dem Klassenerhalt.

08.03.2020, 18:18 Uhr
SCG-Kegler nähern sich den Abstiegsrängen  (by Tina)

Nach der faschingsbedingten Spielpause stand für den SC Großschwarzenlohe das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn DJK-KC Mitteleschenbach auf dem Programm. Nach insgesamt schwacher Leistung verlor der SCG klar mit 3:5 (3110:3175) und rutscht damit auf Platz 7 ab.

Bereits im Startpaar geriet Großschwarzenlohe in Rückstand. Kapitän Thomas Bretzner erwischte einen rabenschwarzen Tag und unterlag mit 1:3 (479:558 LP). Jugendspieler Leon Höhn hingegen knackte mit 502:468 LP die 500er-Marke und sorgte für den Ausgleich.

Im Mittelpaar verlor Thomas Radina mit 2:2 (517:549 LP) sein Duell. Besser machte es da Kevin Haßler, der zweite Jugendspieler in Reihen des SCG, der mit seinem 3:1 (510:467 LP) für den erneuten Ausgleich sorgte. 34 Holz Rückstand galt es also für das Schlusspaar aufzuholen. Doch die beiden Gästespieler erwiesen sich als zu stark. Zwar konnte Christian Treibenreif nach einem 2:2 in den Sätzen Dank der besseren Holzzahl (565:558 LP) den dritten Mannschaftspunkt einfahren, doch Martin Bettkober musste sich mit 0,5:3,5 (537:575 LP) dem Tagesbesten Martin Merk geschlagen geben, weshalb die Partie am Ende auch deutlich mit 5:3 (3175:3310) zugunsten der Gastgeber endete, die den SCG damit auch in der Tabelle überholen.

01.03.2020, 17:49 Uhr
SCG-Kegler wieder in der Erfolgsspur  (by Tina)

Nach der Heimniederlage vom letzten Wochenende standen die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe schon etwas unter Druck. Doch dem hielt der SCG stand und siegte auf den eigenen Bahnen gegen den Tabellendritten KC Schopfloch deutlich mit 6,5:1,5 (3201:3035).

Bereits im Startpaar legten die Gastgeber den Grundstein für den Erfolg. Gegen die beiden schwächsten Gästespieler erspielten Dieter Pemsel (507:474) und Rainer Nowak (533:466) eine beruhigende 2:0 Führung und 100 Holz Vorsprung.

Das Mittelpaar verlief dann deutlich ausgeglichener. Thomas Radina musste bis zum Schluss kämpfen, um am Ende mit 3:1 (536:522) die Nase vorn zu haben. Auf den Nebenbahnen gab es nach spannenden 120 Wurf keinen Sieger. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 533 LP und 2 gewonnenen Sätzen holte sich Jugendspieler Leon Höhn ein Unentschieden gegen Tobias Deeg (ebenfalls 533 LP). Damit war die Vorentscheidung gefallen.

Zwar verlor Martin Bettkober unglücklich mit 2:2 (541:550 LP) gegen den besten Schopflocher Philipp Deeg, doch Christian Treibenreif holte mit Tagesbestleistung von 551 LP einen 3:1 Erfolg gegen Georg Sammeth und damit den entscheidenden Zähler. Dank dieser guten und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich der SCG über einen verdienten 6,5:1,5 (3201:3035) Heimerfolg freuen und revanchierte sich damit auch für die 0:8 Klatsche aus dem Hinspiel.

09.02.2020, 11:25 Uhr
SCG-Kegler mit Heimniederlage (by Tina)

Die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe hatten am 13. Spieltag der Saison die DJK Abenberg zu Gast. Gegen den Tabellendritten war der SCG am Ende chancenlos und verlor mit 2:6 (3098:3150).

Im Startpaar konnte der SCG das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Rainer Nowak hatte mit 2:2 (536:556) gegen den Tagesbesten Fabian Schübel das Nachsehen. Für den Ausgleich sorgte auf den Nebenbahnen Thomas Radina mit 2,5:1,5 (553:539 LP).

Im Mittelpaar gerieten die Gastgeber dann auf die Verliererstraße. Dieter Pemsel hatte bis zum Schluss die Chance auf den Punktgewinn, unterlag aber knapp mit 1,5:2,5 (481:488 LP). Auch Thomas Bretzner blieb mit 497 LP unter der 500er-Marke und verlor mit 1:3 nach Sätzen.

Mit einem 1:3 und 49 Holz Rückstand lag es nun am Großschwarzenloher Schlusspaar, das Spiel noch zu drehen, doch daraus wurde nichts. Zwar gelang Martin Bettkober trotz magerer 515 LP noch ein weiterer Punktgewinn für den SCG, doch Christian Treibenreif blieb ebenfalls bei nur 516 LP hängen und verlor deutlich mit 1:3 (Gegner 546 LP). Somit wurde es nicht mehr wirklich spannend, und der 6:2 Erfolg der Gäste (3150:3098 LP) war letztlich auch völlig verdient.

Mit nun 10:16 Punkten liegt der SCG zwar immer noch auf Platz 6 im Mittelfeld der Bezirksliga Süd, muss aber langsam aufpassen, nicht doch noch direkt in die Abstiegsregionen abzurutschen. Ein Sieg im nächsten Heimspiel gegen den KC Schopfloch ist da fast schon Pflicht.

02.02.2020, 17:13 Uhr
SCG-Kegler verlieren beim Tabellenletzten (by Tina)

Die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe sind beim Schlusslicht gestrauchelt. Gegen Auf geht’s Heideck 2 musste der SCG unerwartet deutlich mit 1:7 (3208:3331) die Segel streichen.

Im Startpaar verlief das Spiel noch ausgeglichen. Kevin Haßler steigerte sich nach schwachem Beginn deutlich, hatte bis wenige Schub vor Schluss noch die Chance auf den Sieg, verlor aber dann knapp mit 1,5:2,5 (533:565 LP). Noch spannender machte es Dieter Pemsel der bis zum letzten Schub noch die Chance auf ein Unentschieden hatte, aber auch er unterlag letztlich hauchdünn mit 2:2 (537:538 LP).

Im Mittelpaar gelang dem SCG der erste (am Ende aber leider auch einzige) Punktgewinn durch Thomas Radina (2:2 / 559:542 LP). Kapitän Thomas Bretzner vergab durch einen schwachen letzten Durchgang (105 LP) die Chance auf den 2. Mannschaftspunkt und verlor sein Duell trotz zweier gewonnener Sätze mit 518:547 LP. Beim Zwischenstand von 1:3 und 45 Holz Rückstand lag es nun am Schlusspaar, die Partie noch zu drehen.

Auf der ersten Bahn machte der SCG dann auch tatsächlich Boden gut und kam auf 21 Holz an Heideck heran. Doch dann drehten beide Heidecker mächtig auf und ließen dem SCG-Duo keine Chance mehr. Martin Bettkober, immer noch leicht verletzt, unterlag mit 0:4 (518:563 LP). Und Christian Treibenreif war trotz guten Starts gegen den Tagesbesten Bernd Benzinger am Ende chancenlos (2:2 / 543:576 LP).

Die Gastgeber freuten sich über ihren zweiten Saisonsieg und schöpfen nun wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Der SCG musste hingegen die Heimreise mit leeren Händen antreten, liegt mit 10:14 Punkten aber immer noch im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Süd. In den anstehenden Heimspielen muss nun aber gepunktet werden, um nicht doch noch in die hintere Tabellenregionen abzurutschen.

20.01.2020, 12:27 Uhr
SCG-Keglern glückt erfolgreicher Jahresauftakt (by Tina)

Die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe sind gut ins neue Jahr gestartet. Die kleine Negativserie von zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte durch einen souveränen 6:2 (3055:2818) Heimerfolg gegen die DJK Neumarkt gestoppt werden.

Bedingt durch 2 Ausfälle mussten beide Jugendlichen gleich im Startpaar antreten, machten aber ihre Sache mehr als ordentlich. Leon Höhn erzielte mit 496 LP sein bislang bestes Ergebnis in der ersten Mannschaft, verlor aber knapp mit 1:3 (496:504). Auf den Nebenbahnen bewies Kevin Haßler am Ende Nerven und siegte mit dem letzten Wurf hauchdünn mit 2:2 (484:480). Mit nur 4 Holz Rückstand ging das Mittelpaar ins Rennen. Thomas Radina konnte sich erst zum Ende hin von seinem Gegenspieler absetzen und holte mit 3:1 (543:507) den zweiten Punkt für den SCG. Die Entscheidung fiel auf den Nebenbahnen, da der Gegenspieler von Thomas Bretzner nach 80 Wurf verletzungsbedingt aufgeben musste und Neumarkt keinen Ersatzspieler (zumindest keinen mit Sportkleidung) dabei hatte. Somit ging dieses Duell am Ende mit 3:1 (515:354) an Bretzner, so dass die Partie beim Zwischenstand von 3:1 und 193 Holz Vorsprung bereits jetzt entschieden war. Im Schlusspaar verlor zwar das Duo Martin Bettkober/Dieter Steinhilber mit 1:3 (465:507), doch Christian Treibenreif gelang mit 552:466 LP (4:0 in den Sätzen) die Tagesbestleistung, was den klaren 6:2 (3055:2818) Heimsieg perfekt machte. Mit nun 10:12 Punkten liegt der SCG unverändert im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Süd.

12.01.2020, 19:09 Uhr
SCG-Kegler verlieren beim Spitzenreiter (by Tina)

Der SC Großschwarzenlohe musste zum Abschluss der Vorrunde auswärts beim bislang ungeschlagenen Gut Holz Flügelrad kegeln. Weil der SCG aber nur ersatzgeschwächt antreten konnte, war die 2:6 (2954:3147) Niederlage nicht sonderlich überraschend.

Gleich im Startpaar ging Ersatzmann und Routinier Karl-Heinz Windisch ins Rennen. Er erwischte leider keinen guten Tag und war gegen Meier D. mit 0:4 (394:520 LP) chancenlos. Auf den Nebenbahnen konnte Rainer Nowak das Duell gegen Fietze W. lange Zeit offenhalten, doch nach nur 99 Holz auf Bahn 4 ging auch dieser Punkt mit 2:2 (460:506 LP) an die Gastgeber. Bei bereits 172 Holz Rückstand war zu diesem Zeitpunkt bestenfalls noch ein Unentschieden möglich. Im Mittelpaar gelang dem an diesem Tag besten SCG-Spieler Thomas Radina mit 3:1 (554:512) auch tatsächlich der erste Punktgewinn für die Gäste, doch Dieter Pemsel musste sich durch unglückliches Spiel im letzten Abräumen mit 2:2 (494:525 LP) geschlagen geben. Damit war die Partie endgültig entschieden. Die Gastgeber schonten daraufhin Ihren leicht angeschlagenen Kapitän Meier A., was Thomas Bretzner mit 2,5:1,5 (499:508 LP) zu einem weiteren Punkt für den SCG ausnutzte. Parallel dazu erzielte Martin Bettkober ebenfalls gute 553 LP, unterlag aber trotzdem im direkten Duell dem Tagesbesten Gregor S. (576 LP) mit 1:3 nach Sätzen. Am Ende stand damit die verdiente 2:6 Niederlage zu Buche, doch der SCG hatte sich unter den Voraussetzungen beim Tabellenführer noch achtbar aus der Affäre gezogen.

Vor dem Jahreswechsel steht nun noch das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten SKK Sanktanna an, bevor es zum Abschluss kurz vor Weihnachten noch zum Nachholspiel gegen den KC Schopfloch nach Crailsheim geht. Mit 8:8 Punkten liegt der SCG derzeit im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Süd, doch bis zum Vorletzten der Tabelle sind es gerade einmal 3 Punkte Vorsprung.

07.01.2020, 09:53 Uhr
SCG-Kegler verlieren beim Tabellenzweiten (by Tina)

Der SC Großschwarzenlohe muss,wie befürchtet, dem schweren Restprogramm Tribut zollen. Nach der Auswärtsniederlage vor zwei Wochen beim Spitzenreiter Gut Holz Flügelrad gab es auch beim Tabellenzweiten SKK Sanktanna Nürnberg nichts zu gewinnen. Trotz eines guten Mannschaftsergebnisses unterlag der SCG mit 2:6 (3131:3225 LP).

Bereits im Startpaar erspielten sich die Gastgeber den am Ende entscheidenden Vorsprung. Jugendspieler Leon Höhn unterlag, trotz für ihn guter Leistung, mit 0:4 (474:548 LP). Und auch Rainer Nowak hatte mit 1:3 (523:556 LP) das Nachsehen. Mit bereits 107 Holz Rückstand ging das Mittelpaar in die Partie. Thomas Bretzner siegte überlegen 3:1 (530:478 LP) und machte fast die Hälfte des Rückstands wett. Doch im Duell der an diesem Tag jeweils besten Mannschaftsspieler musste sich Thomas Radina gegen Jürgen Zimmermann mit 1:3 (549:571 LP) geschlagen geben. Im Schlusspaar betraten nun die nominell stärksten Spieler beider Teams die Bahn, so dass bei zu diesem Zeitpunkt 77 Holz Rückstand im Gesamtergebnis die Chancen auf einen Punktgewinn nur noch minimal waren. Und das Schlussduo der Gastgeber ließ dann auch nichts mehr anbrennen. Zwar konnte Martin Bettkober mit 2:2 (531:518 LP) noch Mannschaftspunkt Nummer zwei für den SCG sichern, aber Christian Treibenreif unterlag auf den Nebenbahnen mit 1,5:2,5 (524:554 LP). Somit stand es am Ende 6:2 (3225:3131) für den Tabellenzweiten.

Damit hat der SCG bei nun 8:10 Punkten wieder negatives Punktekonto, liegt aber immer noch auf Platz 5 in der Bezirksliga. Mit einem Sieg am nächsten Wochenende im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn KC Schopfloch kann Großschwarzenlohe aber noch auf Platz 4 klettern.

15.12.2019, 18:48 Uhr
Sigi Birkmann verstorben (by Helmut)

02.12.2019, 16:25 Uhr
SCG-Kegler verlieren beim Spitzenreiter (by Tina)

Der SC Großschwarzenlohe musste zum Abschluss der Vorrunde auswärts beim bislang ungeschlagenen Gut Holz Flügelrad kegeln. Weil der SCG aber nur ersatzgeschwächt antreten konnte, war die 2:6 (2954:3147) Niederlage nicht sonderlich überraschend.

Gleich im Startpaar ging Ersatzmann und Routinier Karl-Heinz Windisch ins Rennen. Er erwischte leider keinen guten Tag und war gegen Meier D. mit 0:4 (394:520 LP) chancenlos. Auf den Nebenbahnen konnte Rainer Nowak das Duell gegen Fietze W. lange Zeit offenhalten, doch nach nur 99 Holz auf Bahn 4 ging auch dieser Punkt mit 2:2 (460:506 LP) an die Gastgeber. Bei bereits 172 Holz Rückstand war zu diesem Zeitpunkt bestenfalls noch ein Unentschieden möglich. Im Mittelpaar gelang dem an diesem Tag besten SCG-Spieler Thomas Radina mit 3:1 (554:512) auch tatsächlich der erste Punktgewinn für die Gäste, doch Dieter Pemsel musste sich durch unglückliches Spiel im letzten Abräumen mit 2:2 (494:525 LP) geschlagen geben. Damit war die Partie endgültig entschieden. Die Gastgeber schonten daraufhin Ihren leicht angeschlagenen Kapitän Meier A., was Thomas Bretzner mit 2,5:1,5 (499:508 LP) zu einem weiteren Punkt für den SCG ausnutzte. Parallel dazu erzielte Martin Bettkober ebenfalls gute 553 LP, unterlag aber trotzdem im direkten Duell dem Tagesbesten Gregor S. (576 LP) mit 1:3 nach Sätzen. Am Ende stand damit die verdiente 2:6 Niederlage zu Buche, doch der SCG hatte sich unter den Voraussetzungen beim Tabellenführer noch achtbar aus der Affäre gezogen.

Vor dem Jahreswechsel steht nun noch das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten SKK Sanktanna an, bevor es zum Abschluss kurz vor Weihnachten noch zum Nachholspiel gegen den KC Schopfloch nach Crailsheim geht. Mit 8:8 Punkten liegt der SCG derzeit im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Süd, doch bis zum Vorletzten der Tabelle sind es gerade einmal 3 Punkte Vorsprung.

01.12.2019, 17:56 Uhr
SCG-Kegler mit drittem Sieg in Folge (by Tina)

Der SC Großschwarzenlohe kommt nach durchwachsenem Saisonstart immer besser in Schwung. Am achten Spieltag konnte der SCG erstmals in dieser Saison komplett in Bestbesetzung antreten, und schon gelang gegen den Tabellennachbarn DJK/SV Berg ein völlig ungefährdeter 8:0 (3167:2957) Heimerfolg.

Bereits das Startpaar brachte den SCG klar in Führung. Rainer Nowak hatte beim 4:0 (534:478) leichtes Spiel; Dieter Pemsel hingegen musste bis zum Schluss kämpfen und sicherte erst durch 135:114 LP auf der Schlussbahn mit am Ende 2:2 (503:487) den zweiten Mannschaftspunkt für die Gastgeber.

Im Mittelpaar fiel dann bereits die Vorentscheidung. Sowohl Thomas Bretzner (2,5:1,5 bzw. 521:500) also auch Thomas Radina (3:1 bzw. 535:473) gewannen Ihre Duelle deutlich und konnten den Vorsprung im Gesamtergebnis von 72 auf nahezu uneinholbare 155 Holz ausbauen.

Mit diesem Polster im Rücken ließ das SCG-Schlusspaar auch nichts mehr anbrennen. Martin Bettkober gewann mit der Tagesbestleistung von 541 LP souverän mit 3:1, und erzielte dabei mit famosen 169 LP auf Bahn 4 sogar einen neuen Bahnrekord. Bei Christian Treibenreif wechselten sich Licht und Schatten ab, doch mit 2:2 (533:510) gewann auch er sein Duell und sorgte somit für den 8:0 (3167:2957) Kantersieg gegen Berg, das am Spieltag zuvor mit 3343 LP noch fast 400 Holz mehr erzielt hatte als auf den Kegelbahnen in der Waldhalle.

Damit festigte der SCG mit 8:6 Punkten seinen Platz im Mittefeld der Bezirksliga Süd, hat nun aber mit 3 aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen beim Spitzenduo (Sanktanna Nürnberg und Flügelrad Nürnberg) sowie zum Abschluss im Nachholspiel bei KC Schopfloch ein extrem hartes Programm vor sich.

17.11.2019, 18:05 Uhr
Liveticker (by Helmut)

Ergebnisdienst des BSKV jetzt unter:
https://bskv.sportwinner.de

zum ERGEBNISDIENST bitte hier klicken

15.11.2019, 11:36 Uhr
SCG-Kegler mit erstem Auswärtssieg (by Tina)


Die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe konnten am 7. Spieltag den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison einfahren. Dank eines fulminanten Schlusspaares gelang ein 6:2 (3174:3130) Erfolg bei den bislang punktgleichen Lindenkeglern aus Neumarkt.

Im Startpaar zeichnete sich bereits ab, dass das gegen die bis dato punktgleichen Neumarkter ein sehr enges Spiel werden sollte. Während Dieter Pemsel nach 2:2 Satzgleichstand knapp mit 522:536 LP verlor, sicherte Thomas Radina bei 2:2 nach den Sätzen mit 544:535 LP den ersten Punkt für den SCG.

Auch im Mittelpaar konnte Großschwarzenlohe durch Kapitän Thomas Bretzner mit 4:0 (511:493 LP) einen weiteren Mannschaftspunkt einfahren. Da auf den Nebenbahnen Jugendspieler Leon Höhn trotz für ihn guter 464 Holz mit 0:4 seinem Gegenspieler unterlag, führten die Gastgeber vor dem Schlusspaar mit 24 Holz in der Gesamtwertung.

Im ersten Durchgang der Schlusspaarung konnten die Lindenkegler den Vorsprung sogar noch leicht ausbauen. Doch dann trumpfte v.a. Christian Treibenreif auf und der SCG konnte das Spiel drehen. Vor dem letzten Durchgang führte Großschwarzenlohe erstmals mit 11 Holz, doch für beide Mannschaften war nach wie vor alles drin. Martin Bettkober gewann seinen letzten Durchgang knapp mit 127:124 LP und holte mit 3:1 (553:529 LP) den dritten Punkt für die Gäste. Endgültig den Sack zu machte dann Treibenreif (Tagesbestleistung mit insg. 580 LP) mit sagenhaften 163 Holz zum Abschluss auf Bahn 2, was gleichzeitig sogar einen neuen Bahnrekord bedeutete.

Am Ende feierte Großschwarzenlohe mit der bislang besten Mannschaftleistung dieser Saison mit 6:2 (3174:3130) den ersten Auswärtssieg in dieser Saison und liegt mit nun 6:6 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga Süd.

10.11.2019, 17:47 Uhr
SCG-Kegler mit zweitem Saisonerfolg (by Tina)


Die Bezirksligakegler des SC Großschwarzenlohe hatten am 6. Spieltag die DJK-KC Mitteleschenbach zu Gast. In einem lange Zeit knappen Spiel gelang am Ende mit 6:2 (3157:3019) der zweite Sieg in der laufenden Saison.

Im Startpaar zeigte sich Pemsel deutlich verbessert, erzielte 516 LP und konnte mit 2,5:1,5 den ersten Punkt für den SCG holen. Nowak erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag mit 1:3 (507:513 LP). Mit 5 Holz Vorsprung ging das Mittelpaar auf die Bahnen. Haßler erzielte gute 516 LP und damit 9 Holz mehr als sein Gegenspieler, was bei 2:2 in den Sätzen einen weiteren Punkt für die Gastgeber bedeutete. Radina hatte es zwar mit dem stärksten Gästespieler Lang zu tun, doch mit 550:536 LP ging auch dieses Duell bei Satzgleichstand knapp an den SCG. Bei nur 28 Holz Rückstand für Mitteleschenbach war aber noch lange nichts entschieden.

Doch Treibenreif hatte mit A. Köppel keine Probleme, siegte souverän mit 4:0 in den Sätzen und sorgte mit 550:435 LP auch dafür, dass der SCG im Gesamtergebnis nun uneinholbar vorne lag. Deshalb fiel es auch nicht sonderlich ins Gewicht, dass Bretzner sein Duell knapp mit 2:2 (518:523 LP) verlor.

Am Ende feierte Großschwarzenlohe mit 6:2 (3157:3019) den zweiten Saisonsieg und liegt mit nun 4:6 Punkten auf Platz 6 im Mittelfeld der Tabelle.

27.10.2019, 21:30 Uhr
SCG-Kegler mit weiterer Auswärtsniederlage (by Tina)


Die Bezirksligakegler SC Großschwarzenlohe kamen am vierten Spieltag bei der DJK Abenberg böse unter die Räder. Beim 2:6 (3097:3299) hatte der SCG zu keinem Zeitpunkt des Spiels auch nur den Hauch einer Siegchance.

Von Anfang an geriet der erneut ersatzgeschwächte SCG (Kapitän Thomas Bretzner fehlte) ins Hintertreffen. Rainer Nowak konnte zwar phasenweise mit seinem Gegenspieler mithalten, verlor das Duell aber mit 2:2 (511:545 LP). Chancenlos war an diesem Nachmittag Dieter Pemsel. Mit 0:4 ging nicht nur Punkt 2 an die DJK, durch das 442:556 LP geriet der SCG auch in der Gesamtwertung schon nahezu aussichtslos mit 148 LP in Rückstand.

Im Mittelpaar gelang dann Christian Treibenreif mit 3:1 und starken 564:531 LP der erste Punktgewinn für Großschwarzenlohe, doch der am Ende sichtlich entnervte Jugendspieler Kevin Haßler verlor sein Duell deutlich mit 0:4 (458:553 LP), so dass die Partie beim Zwischenstand von 1:3 und über 200 Holz Rückstand schon gelaufen war.

Im Schlusspaar erreichte Thomas Radina zwar passable 541 LP, musste sich aber trotz zwei gewonnener Sätze seinem Gegenspieler (556 LP) geschlagen geben. Unbeeindruckt vom aussichtslosen Spielstand erzielte auf den Nebenbahnen Martin Bettkober mit sehr guten 581 LP die Tagesbestleistung und sorgte durch seinen 3:1 Sieg dafür, dass die Niederlage nach Punkten mit 2:6 nicht gar so heftig ausfiel.

Das Gesamtergebnis von 3299:3097 LP für die Gastgeber spricht aber Bände und spiegelt die Überlegenheit der Gastgeber an diesem Nachmittag korrekt wider.

13.10.2019, 19:21 Uhr
SCG-Kegler mit erstem Saisonsieg (by Tina)


Die Bezirksligakegler SC Großschwarzenlohe konnten im dritten Anlauf den ersten Saisonsieg feiern. Als Vorletzter gelang im Kellerduell gegen das Schlusslicht Auf geht’s Heideck 2 ein mühevoller 6:2 Erfolg (3068:3043 LP).

Erneut konnte der SCG nicht komplett antreten, da Martin Bettkober kurzfristig verletzt ausfiel. Dennoch war klar, dass endlich ein Sieg her musste. Doch danach sah es im Startpaar zunächst ganz und gar nicht aus. Zwar gewann Rainer Nowak nach verkorkstem Auftakt noch mit 3:1 (531:526 LP) den ersten Mannschaftspunkt für den SCG. Doch Dieter Pemsel hat in dieser Saison noch überhaupt nicht zu seiner gewohnten Form gefunden. Er verlor nicht nur 1:3 nach Sätzen, sondern mit 461:519 LP auch noch wichtige Zähler in der Gesamtwertung.

Mit 53 Holz Rückstand ging das Mittelpaar an den Start. Thomas Bretzner lag schnell mit 0:2 in den Sätzen hinten und verlor am Ende mit 1:3 (521:531 LP). Dem Tagesbesten in Reihen des SCG, Thomas Radina, war es zu verdanken, dass die Gastgeber überhaupt noch im Spiel blieben. Denn neben dem 3:1 nach Sätzen gewann er nicht nur den zweitem Punkt für den SCG, sondern konnte mit 544:490 LP auch den Rückstand auf nur noch 9 Holz verkürzen.

Im Schlusspaar entwickelte sich dann ein wahrer Kegelkrimi, mit dem letztlich glücklicheren Ende für die Hausherren. Nach drei Durchgängen stand es in den direkten Duellen jeweils ausgeglichen 2:1 (einmal führte der SCG, einmal Heideck), und im Gesamtergebnis lagen die Gäste nur noch mit 1 Holz vorn. Im letzten Durchgang fand Kapitän Christian Treibenreif endlich zu seiner Form, erzielte 140 LP (insgesamt 511 LP) und konnte damit sogar noch seinen Gegenspieler abfangen. Youngster Kevin Haßler, erstmals im Schlusspaar am Start, holte auf den Nebenbahnen souverän mit 500:474 LP den nächsten Punkt für die Gastgeber, die sich dadurch auch noch mit 3068:3043 LP die zwei verbleibenden Punkte für das Gesamtergebnis sicherten.

Mit dem knappen und mühevollen 6:2 Erfolg konnte ein kompletter Fehlstart gerade noch abgewendet werden. Aber die Mannschaft um Kapitän Thomas Bretzner muss sich in den nächsten Partien noch gehörig steigern, um weitere Erfolge in der Bezirksliga einfahren zu können.

29.09.2019, 17:28 Uhr
SCG-Kegler weiter erfolglos (by Tina)


Die Bezirksligakegler SC Großschwarzenlohe mussten nach der Heimniederlage letzte Woche eine weitere Pleite verkraften. Bei der DJK Neumarkt war der SCG am Ende mit 2:6 (2899:3001) chancenlos.

Auch im zweiten Spiel der Saison musste der SCG zwei Stammkräfte ersetzen, so dass erneut beide Jugendspieler zum Einsatz kamen. Leon Höhn machte seine Sache erneut bis auf ein kleinen Durchhänger auf Bahn 2 sehr gut und kam auf 450 LP, was allerdings mit 1:3 nach Sätzen den ersten Punktverlust bedeutet. Rainer Nowak, der sich immer noch mit Knieproblemen plagt, blieb mit 468 LP unter seinen Möglichkeiten und verlor ebenfalls mit 1:3 nach Sätzen.

Im Mittelpaar gelang dem zweiten Youngster Kevin Haßler mit 3:1 und 489 LP der erste Punktgewinn für die Gäste. Doch Kapitän Thomas Bretzner musste sich mit 489 LP dem Tagesbesten Alfred Patzer mit 1:3 geschlagen geben. Bei inzwischen 106 Holz Rückstand waren die Hoffnungen auf einen Punktgewinn im SCG-Lager nur noch sehr gering.

Im Schlusspaar brachte Christian Treibenreif mit 526 LP und einem 3:1 Satzergebnis zwar den 2 Punkt auf das Konto der Gäste, doch das Duo Martin Bettkober + Dieter Steinhilber kam nur auf 470 LP und verlor den letzten Punkt trotz zwei gewonnener Sätze. Am Ende hieß es verdientermaßen 6:2 (3001:2899) für die Gastgeber.

Am nächsten Wochenende geht es dann auf den Kegelbahnen in der Waldhalle im Kellerduell gegen das Schlusslicht Auf geht’s Heideck II für den SCG darum, wieder alle Spieler möglichst fit an Bord zu haben, um endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren.

25.09.2019, 10:17 Uhr